MEGAN BADDELEY

SOPRANO

F E A T U R E D   R E V I E W S

"Die dritte Sopranistin, Megan Baddeley aus England, trumpfte mit glasklaren hohen Lagen, die sie fast ohne Vibrato meisterte – und beim Starauftritt als Leonora aus Verdis „Macht des Schicksals“ mit höchster Dramatik einsetzte."

Schwäbische Zeitung

 

“Auch die Arien der Altistin Elisabeth Kreuzer und der Sopransolistinnen Megan Baddeley und Sojeong Im zeigten intensive Gestaltungskraft und Klangschönheit...

Besonders die Sopranarie "Aus Liebe will mein Heiland sterben" war von einer Lyrik und Lieblichkeit ohnegleichen und traf den ergriffenen Zuhörer mitten ins Herz.”

​Schwarzwälder-Bote

 

Baddeley brilliert auch als britische Reiseführerin.”

​Trossinger Zeitung

E V E N T S​

JUN

24

24 June 7 p.m.

Final Master Recital

Alban Berg Sieben frühe Lieder

Morfydd Owen Songs

Canzone di Salice, Ave Maria from Verdi's Otello

Megan Baddeley (Soprano) & Getácine Pegorim (Piano)

MIRY Concertzaal

Ghent

Belgium

MAR

30/31

30 & 31 March 2019 3 & 8 p.m.

Stravinsky's Mavra

Students of the Royal Conservatory, Ghent

Bruno Ferrandis, conductor

Korneel Hamers, director

Zwarte Zaal

KASK (Bijloke)

Ghent

Belgium

© 2016 by Megan Baddeley. Proudly created with Wix.com

  • w-facebook
  • White Instagram Icon
  • Twitter Clean
  • White YouTube Icon
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now